Dieser Schwimmwettkampf – ein Highlight auf unserem Terminkalender – besucht von acht Nationen, 48 Vereinen mit insgesamt 3000 Starts an 3 Tagen. Und wir waren mit dabei, vor allem waren wir gut mit dabei! Allein schon die internationale Atmosphäre, die wir jedes Jahr neu in Bonn erleben dürfen, ist ein Anreiz für unsere Athleten, sich auf dieses Ereignis auch richtig vorzubereiten. Und dementsprechend fielen auch die Ergebnisse aus. Vorweg: Alle konnten ganz viele neue und persönliche Bestzeiten erringen. Aber wie immer, geschwächt durch Krankheit, gingen von den 12 gemeldeten nur 9 Aktive an den Start. Und das waren – an den Erfolgen gemessen:

Allen voran Franzi Clauß mit drei 2. Plätzen in ihren Spezialdisziplinen über 50 m, 100 m und 200 m Rücken. Michi Tenten mit einem 3., einem 4. und einem 5. Platz, Vanessa Schach – unsere Debütantin, gleich mit einem 3. Platz über 50 m Schmetterling, Nils Ditscheid und Jannik Schuller mit jeweils einem undankbaren 4. Platz (weil keine Medaille), Luca Wimmer, Anna Rüprich, Vincent Geidel und Max Rüprich – alle mit Platzierungen im Mittelfeld – und unsere Mixed-Staffeln, ebenfalls nicht ganz abgeschlagen, sondern mit dabei. Natürlich war die Konkurrenz groß: Da waren die starken Schwimmer aus Bonn, Würzburg und Essen und natürlich auch vor allem auch die Belgier sehr erfolgreich, sodass wir sehr stolz und glücklich nach diesen drei Tagen in Bonn zu unserem Abschluss-Training in Much wieder einsteigen konnten.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Aktiven!

Das Trainerteam der Schwimmabteilung