Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften verbunden mit Lichterschwimmen, Nikolausfeier, Siegerehrung und gemütlichem Beisammensein brachten unseren Schwimmern zwar neue und gute Bestleistungen, aber doch keine besonderen Erkenntnisse, denn die „alten“ Meister sind auch wieder die „neuen“ Meister ! Da geht es los mit unserem „Altmeister“ Sebastian Tenten, der in allen fünf
Disziplinen (100 m F, 100 m B, 100 R, 100 m S, 200 m L) noch immer konkurrenzlos gewinnen und die Pokale mit nach Hause nehmen konnte.

Auch unsere „Altmeisterin“ Nina Wimmer behauptete über 100 m F, 100 m B, 100 m S und 200 m L ihre Stärken und setzte sich erfolgreich durch. Lediglich über 100 m Rücken musste sie sich von Catrin Müller – wie auch im letzten Jahr - geschlagen geben.

Die 8x50 m Lagenstaffel „Alte Wettkampfmannschaft“ gegen „Junge Wettkampf-Mannschaft“ fiel mit großem Vorsprung zu Gunsten des Nachwuchses aus. Da kam noch einmal richtig Stimmung in die kleine Halle!

Die Pokalwertung sah dann so aus: 

Platzierung Weiblich Männlich
1. 524 Pkt. Nina Wimmer 492 Pkt. Sebastian Tenten
2. 495 Pkt. Catrin Müller 479 Pkt. Mauritz Sztuke
3. 473 Pkt. Franzi Clauß 464 Pkt. Jannik Schuller
4. 469 Pkt. Anna Rüprich 452 Pkt. Michi Tenten
5. 442 Pkt. Luca Wimmer  436 Pkt. Nils Ditscheid
6. 432 Pkt. Celina Dreke 402 Pkt. Philipp Frings

Diese Wertung erfolgt entsprechend dem Alter und der geschwommenen Zeit, sodass auch die Jüngeren die Chance auf den Pokal haben!

Teilnehmer der Pokalwertung weiblich

 

Teilnehmer der Pokalwertung männlich

 

Herzlichen Glückwunsch euch allen, denn nicht nur die hier genannten – alle Teilnehmer sind neue Bestzeiten geschwommen. Da wünschen sich die Trainer natürlich, dass ihr jetzt alle miteinander weiter schwimmt und regelmäßig an unserem Training teilnehmt ! Ihr könnt bis zu 6mal/ Woche bei uns trainieren! Bei dieser Gelegenheit sagen wir allen danke, die uns im letzten Jahr so gut und ohne viel Worte unterstützt haben: Die Übungsleiter, die Kampfrichter und vor allem die Eltern, die immer fahrbereit sind, Kuchen und Geld spenden und sich helfend bei uns einbinden! Auf ein weiteres gutes und erfolgreiches Jahr!

Das Trainerteam der Schwimmabteilung
 

 
 
 
 

Das Internationale Jugendmeeting 2015 in Bonn – der Abschluss unserer Kurzbahnsaison in diesem Jahr – mit 40 teilnehmenden Vereinen aus dem Ausland, aus NRW, Bayern, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen – war für unsere Wettkampfschwimmer noch einmal die Möglichkeit, Bestzeiten auf der 25 m-Bahn abzuliefern. Gut trainiert und beflügelt durch die große Konkurrenz gingen wir an drei Tagen im Bonner Frankenbad an den Start. Wir hatten 14 Aktive gemeldet – 2 konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten – aber die verbliebenen Mädchen und Jungen glänzten mit neuen Bestzeiten und teilweise sehr guten Platzierungen. Das anstrengende, aber dennoch schöne Wochenende werden Aktive, Eltern und Trainer in positiver Erinnerung behalten, weil dieser Wettkampf in Bonn von seiner ganz speziellen Ausstrahlung lebt.

Die Ergebnisse sahen folgendermaßen aus:
Mit guten Plätzen und neuen Bestzeiten zeichneten sich aus: Luca Wimmer, Johanna Effertz, Julia Sztuke, Anna Rüprich, Max Rüprich, Jannik Schuller, Michi Tenten. Franzi Clauß und Mauritz Sztuke zusätzlich mit einem 4. Platz, Catrin Müller zusätzlich mit einem 2., 3. und 4. Platz, Sebastian Tenten mit einem 1. Platz und Nina Wimmer mit 2 ersten, einem 2. und einem 3. Platz. Und unsere Nina landete dazu noch zweimal ins „Offene Finale“ über 100m und 200m Brust. Dort schwamm sie dann zu später Stunde super neue Bestzeiten und wurde im gesamten Ergebnis über 100 m Brust 3. und musste sich über 200 m Brust nur um 8 hundertstel Sekunden mit einem 2. Platz geschlagen geben.

Die Trainer waren mit ihren Schützlingen absolut zufrieden – herzlichen Glückwunsch euch allen!

Unsere Schwimmerin Nina Wimmer konnte sich für eine Teilnahme bei den offenen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal qualifizieren. Immerhin – gerade erst 15 Jahre alt geworden – stellte sie sich in ihrer Paradedisziplin über 200 m Brust der gesamten deutschen Konkurrenz. Und es hat sich gelohnt. Von 61 gestarteten Schwimmerinnen erreichte sie in neuer persönlicher Bestzeit einen 39. Platz – alle Achtung, Nina und natürlich noch einmal herzlichen Glückwunsch von deinen Trainern.

Die NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal – 25 m Bahn – strenge Pflichtzeiten – keine Strafgelder! Eingeweihte wissen, dass Schwimmer, die die Pflichtzeit überschreiten
oder disqualifiziert werden oder den Start verpassen, mit 25,-- € zur Kasse gebeten werden. Mit unseren 4 Teilnehmern – Nina Wimmer, Catrin Müller, Anna Rüprich und Sebastian Tenten – haben wir uns an diesem Wochenende in Wuppertal gut geschlagen.

Jedenfalls sind 6mal neue heiß ersehnte Bestzeiten geschwommen worden, und wir mussten keine Strafgelder bezahlen – Glückwunsch an unsere 4 fleißigen Schwimmer! Das sollte auch einmal deutlich hervorgehoben werden: Die Teilnahme an NRW- oder Deutschen Meisterschaften haben sich unsere Athleten hart erarbeitet, denn sie trainieren 6 bis 7mal in der Woche! Sie nehmen jedes Zusatztraining an (z.B. auf der 50 m Bahn in Köln oder das Krafttraining mit Marc oder auch das Training auf der 25 m Bahn in der Sportschule Hennef), um diese Ziele zu erreichen. Und natürlich haben sie den gleichen Schulstress wie alle anderen. Sie sind einfach besonders motiviert und natürlich ehrgeizig und bezwingen sich selbst! Dafür verdienen sie alle Achtung, und umso mehr freuen wir uns über ihre guten Platzierungen auf diesen Kurzbahnmeisterschaften:

Nina erreichte jeweils einen 5., 6. 10. und 16. Platz, Catrin belegte jeweils einen 13., 14. und 19. Platz, Anna wurde einmal 23. und Sebastian konnte ebenfalls auf einem 6. Platz ankommen.
Natürlich freuen sich die Trainer am meisten über die geschwommenen Zeiten: Denn damit verbinden wir die Hoffnung auf noch mehr Motivation und auch Vorbildfunktion für den großen Rest unserer Wettkampfschwimmer! Also, ihr seid auf dem besten Weg!
 

Bilder

Challenge-Cup im Sportpark Nord – 50 m Bahn – ein Wettkampf mit Konkurrenz von 18 Vereinen aus NRW – teure Startgelder – aber auch Preisgelder – und wir waren mit dabei!

13 Aktive sind 2 Tage lang in Bonn an den Start gegangen, haben sich gut geschlagen und sind mit neuen Bestzeiten – teilweise - nach Hause gekommen.

Am erfolgreichsten war wie immer unsere Nina Wimmer , die viermal einen 1. Platz und dreimal einen 3. Platz belegte und zweimal in der offenen Wertung einen 1. Platz erreichte.

Drei 1. Plätze erkämpfte sich auch Catrin Müller; Anna Rüprich wurde einmal 1. und viermal 2. Nils Ditscheid und Max Rüprich konnten jeweils einmal als Erster auf dem Treppchen glänzen! Sebastian Tenten belegte 5mal einen 2. Platz, Luca Wimmer landete zweimal auf Rang 2 sowie einmal auf Platz 3 und Franzi Clauß konnte ebenfalls das begehrte Treppchen mit einem 2. und zwei 3. Plätzen erklimmen! Michi Tenten, Celina Dreke, Johanna Lux, Jan Luca Dreke und Felix Kolbeck erreichten 3. und 4. Plätze und weitere gute Platzierungen.

Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten – wir Trainer waren zufrieden.

Jetzt geht es weiter mit NRW-Kurzbahn-Meisterschaften – natürlich ist die Teilnahme beschränkt wegen der  hohen Anforderungen – Pflichtzeiten sind Voraussetzung – und darum konnten sich für diese Reise nach Wuppertal leider nur vier unserer Besten qualifizieren: Das sind Nina Wimmer, Catrin Müller, Anna Rüprich und Sebastian Tenten.

Viel Freude und vor allem super neue Bestzeiten wünschen euch eure Trainer Marc und Urte